Di., 01. Okt. | Nikolaisaal

Brundibár - Children Opera by Hans Krása (1899-1944) (1)

Children and Youth Chorus Singakademie Potsdam e.V. Conductor: Konstanze Lübeck Children C "Slunko" aus Třebíč, Czech Republic Conductor: Helena Noskova Ensemble from Leo Kestenberg Musikschule General Conductor: Allan Duarte Manhas Staging Director: Stefan Lenz
Registration is Closed

Time & Location

01. Okt. 2019, 09:30
Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam, Germany

About the Event

Kinder-und Jugendchor der Singakademie Potsdam e.V. Leitung: Konstanze Lübeck

Kinderchor "Slunko" aus Třebíč, Tschechien Leitung: Helena Noskova Instrumentalisten der Leo Kestenberg Musikschule

Regie: Stefan Lenz Gesamtleitung: Allan Duarte Manhas 

BRUNDIBÁR

Oper für Kinder

(Terezin 1943)

Text von Adolf Hoffmeister (1902-1973)

Musik von Hans Krása (1899-1944)

Die Kinderoper Brundibár des jüdischen Komponisten Hans Krása entstand 1938 in Prag. Besondere Bedeutung erlangte das Werk, als es über 50 mal im Ghetto Theresienstadt von den dort internierten Kindern aufgeführt wurde. Mit seiner Grundaussage, dass alle gemeinsam es schaffen können, gegen Ungerechtigkeit zu Feld zu ziehen, wurde die Oper in einer zutiefst menschenfeindlichen Umgebung zu einem kleinen Licht der Hoffnung. Zum Inhalt: Die Kinder Aninka und Pepíček brauchen dringend Milch für die kranke Mutter. Auf dem Marktplatz, auf dem Händler ihre Waren anpreisen, erklärt der Polizist den Kindern, dass nur der Geld bekommt, der auch dafür arbeitet. Also beschließen Aninka und Pepíček, genauso wie der Drehorgelspieler Brundibár, mit Musik Geld zu sammeln, doch niemand hört ihnen zu, Brundibár und die Händler verjagen die Kinder sogar. Ein Hund, eine Katze und ein Vogel bieten den verzweifelten Kindern Hilfe an. Als alle Kinder aus der Nachbarschaft dazu kommen, gelingt es ihnen gemeinsam, mit ihrem Gesang die Aufmerksamkeit der Erwachsenen auf sich zu ziehen, Geld zu sammeln und Brundibár zu vertreiben. Jetzt können sie die Milch kaufen. Eine Oper, die auf ihre Weise viel Mut macht....

Nach 2011 bringt der Kinder-und Jugendchor der Singakademie Potsdam zum zweiten Mal eine Inszenierung dieser Oper auf die Bühne. In vielen zusätzlichen Proben haben sich die jungen KünstlerInnen intensiv mit der Musik, der Darstellung auf der Bühne sowie den Lebensumständen der Kinder im Ghetto Theresienstadt beschäftigt. In einem dem Stück vorangestellten Prolog wird die zeitgeschichtliche Dimension der Oper verdeutlicht, denn: „Brundibar“ hat seine Unschuld verloren. Das Stück kann nicht losgelöst werden vom Schicksal der Kinder im Ghetto

Theresienstadt. Es ist ein lebendiges Denkmal, welches die Möglichkeit bietet, die Kinder von heute für dieses Thema zu sensibilisieren. Und es ist wunderbare Musik!

„Diese Musik ist einfach hinreißend. Die Musik ist dermaßen hochkarätig, wirklich differenziert und anspruchsvoll, packend und suggestiv, dass, wer nur einen Funken Musikalität in sich hat, von A-Z hingerissen ist . . „ (Thomas Mandl, Kaffeehausgeiger in Theresienstadt) 

Ganz besonders freuen wir uns, den tschechischen Kinderchor „Slunko“ in Potsdam begrüßen zu können und mit ihnen gemeinsam zu musizieren. Seit nunmehr neun Jahren bestehen freundschaftliche Beziehungen zwischen beiden Chören. Im Jahr 2012 führte der Potsdamer Chor freundschaftliche Beziehungen zwischen beiden Chören. Im Jahr 2012 führte der Potsdamer Chor die Oper „Brundibar“ in Trebic auf und war damit ein Teil der Gedenkveranstaltungen aus Anlass des 70. Jahrestags der Deportation der jüdischen Bevölkerung.

Eintritt frei!

Veranstalter: Singakademie Potsdam e.V. 

Registration is Closed

Share This Event